Tech

31 Oktober 2016IDM

Smart Mobility – Zukunftswelten der Mobilität

Südtirol positioniert sich als Modellregion für Grüne Mobilität und hat zusammen mit dem Fraunhofer Institut eine Roadmap „Smart Alpine Mobility“ entwickelt, die als Wegweiser für die Ausrichtung der Mobilitätspolitik dient.

Worum es geht:

Wie bewegen wir uns in Zukunft fort und was ändert sich damit für Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Logistik, Mobilität und die entsprechenden Zulieferer? Welche Geschäftsmodelle werden das Rennen um die Erreichbarkeit der Zukunft gewinnen? Welche Technologien verlassen durch die Digitalisierung schon bald das Spielfeld? Wie stellen sich Unternehmen und Regionen den neuen Trends, Technologien und gesellschaftlichen Anforderungen? 

Wir brechen diese allgemeinen Zukunftsfragen auf ein konkretes Modell herunter: Südtirol positioniert sich als Modellregion für Grüne Mobilität und hat zusammen mit dem Fraunhofer Institut eine Roadmap „Smart Alpine Mobility“ entwickelt, die als Wegweiser für die Ausrichtung der Mobilitätspolitik dient. Das Land Südtirol investiert gezielt in Infrastrukturen für Elektromobilität und intermodale Vernetzung. Und die Unternehmen investieren in neue Technologien.  

Die entscheidenden Macher des Südtiroler Wandels hin zu einer nachhaltigen und smarten Mobilität stellen bei diesem Business Lunch Briefing Ihre Erfahrungen und Projekte vor und diskutieren mit deutschen Unternehmen über Geschäftschancen, Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten.

Die Referenten:

  • Hubert Hofer, Abteilungsleiter Development, IDM Südtirol
     
  • Univ. Prof. Dr. Ing. Dominik Matt, Fraunhofer Italia
     
  • Peter Mölgg, GKN Sinter Metals AG
     
  • Patrick Ohnewein, Koordinator Ecosystem ICT & Automation, IDM Südtirol
     
  • Harald Reiterer, Bereichsleiter Green Mobility Südtirol, Südtiroler Transportstrukturen AG

 

Möglichkeiten zur Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier: Südtirol LunchBriefing: 'Smart Mobility – Zukunftswelten der Mobilität'